Motorradfahrer setzen ein Zeichen!

Wien, 23.08.2020

Über 5.300 Motorradfahrer demonstrierten gegen jüngste Verbotsverordnungen.

Nach den jüngsten Beschränkungen für Motorradfahrer in Tirol, welche daraus kritisch zu betrachten sind, werden jetzt die ersten großen Zeichen gesetzt. Die Interessenvertretung „Biker gegen Ausgrenzung und Willkür“ rund um Regina Stiller, hat in kürzester Zeit diese unglaubliche Veranstaltung organisiert und mehr als 5.300 Biker haben die Stimme erhoben, die Motoren angelassen und gegen Ausgrenzung und Willkür, sowie weiteren Restriktionen demonstriert. Gemeinsam, an einem Strang ziehend, fuhr der Konvoi von Wien Nord eine Runde durch unsere Hauptstadt.

Anhand der allgemeinen Medienresonanz kann man die traurige Tatsache erkennen, dass wir Motorradfahrer, sehr schwer Gehör finden. Trotz der enormen Größe der Demonstration, wird nur vereinzelt die eine oder andere Zeile geschrieben und zumeist leider auch mit weit geringeren Zahlen. So ist bei ORF.at die rede von „hunderten“, bei ÖSTERREICH wird immerhin von 3.000 gesprochen. Offizielle Zahlen belegen allerdings die weitaus höhere Teilnehmerzahl.

Jetzt liegt der Ball bei unserer Regierung und wir hoffen, dass wir in Zukunft vielleicht ein bisschen mehr Gehör erhalten und auch bei Entscheidungsprozessen mit an den Verhandlungstisch geladen werden.

Ein großer Dank gilt dem Organisationsteam, der Exekutive, den zuständigen Behörden und allen anderen, die zu dieser tollen Kundgebung beigetragen haben.

Abschließend sei noch erwähnt, sollte diese Demo noch keinen Stein ins Rollen gebracht haben, dürfte es noch weitere Aktionen und Proteste geben.

>> Hier gehts zur Facebook-Gruppe „Biker gegen Ausgrenzung und Willkür“ <<
WEITER SO!

 

Fotos by Ernst Hofbauer

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.