Unbekannt und brutal!

Ein absoluter Geheimtipp ist der technisch sehr anspruchsvolle Monte Zoncolan im friaulischen Italien. Der Zoncolan ist eher unter den Rennradfans aus der Giro-Italia bekannt. Der Berg erhebt sich zwischen Ovaro und Sutrio. Diese Ortschaften liegen in etwa auf einer Seehöhe von 500-550 m und die Passhöhe der Zoncolan liegt auf 1740 m.  Also über 1200 Höhenmeter auf kapp 10km bis zur Passhöhe.

Das stellt aber noch nicht die größte Herausforderung für den Biker dar, nein es ist die Straße. Ist zwar vom Belag her in einwandfreiem Zustand aber lediglich maximal eine Spur breit, auch in den Kehren. Es empfiehlt sich den Berg definitiv von der Westseite nach Osten zu befahren. Hier hat fährt man die schwierigsten Passagen bergauf. Die Talfahrt nach Sutrio ist dann nicht mehr so schwer. Hier ist die Straße breiter und nicht so steil.

Nichts desto trotz – der Monte Zoncolan sollte von jedem Kehren- und Bergsammler gefahren werden. Hier die Map.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s