Auf die Ausstattung kommt es an Teil III

Heute stelle ich euch mal meine Racingstiefel vor.

Ich habe in der vergangenen Saison ca. 25k km auf der Straße runtergespult. Davon waren einige sehr sportliche dabei, ganz egal ob mit Honda Varadero, KTM Adventure, KTM Superduke, Aprilia Tuono, Ducatis, BMWs und viele mehr, ich möchte bei jedem Bike wissen was in den Kurven geht. Dabei kommt es schon mal vor dass man mit den Rasten oder anderen Teilen am Asphalt streift und natürlich auch mit dem Zehen.

Im Frühjahr habe ich mir einen Stiefel eines bekannten Motorratzubehörhändler gekauft, diese waren mit Schutzkappen (Schleifkappen) aus Kunststoff ausgestattet. Mir wurde bei der Beratung versichert dass dies ein besonders widerstandsfähiger Kunststoff sei und er noch dazu günstig in der Anschaffung für den Tausch. Also, Stiefel am Freitag Nachmittag gekauft und gleich mal getestet. Hier die Bilder wie der Stiefel nach 200 Km und dann nach 800 km ausgesehen hat:

Dieser Stiefel hat zwei große Probleme. Diese Schleifkappen sind aus Kunststoff und sie sind auch noch etwas zu hoch angebracht. Ein weiteres Problem sind die Schrauben. Wenn man diese Kappen also wirklich nur am Ring anschleift, da hat man eine andere Fußhaltung, schleift man schnell die Schraube an. Diese lässt sich dann nicht mehr lösen.

Fazit: dieser Stiefel ist nur ein Zierstiefel.

Der neue Stiefel
Nachdem ich also am Montag wieder einen neuen Stiefel gebraucht habe, bin ich bei der Suche danach auf einen von Hein Gericke gestoßen, den PSX-1 Racing. Dieser Stiefel hat 1. Schleifkappen aus Stahl, 2. die Position ist besser, 3. sind die Schrauben so angebracht dass sie sich fast immer öffnen lassen. Dieser Stiefel kostet regulär € 149,00, was wirklich günstig für diese Qualität ist.

Ich habe diesen Stiefel auf der Straße sowie auf der Rennstrecke gefahren und in beiden Fällen hat er mich überzeugen können. An dieser Stelle möchte ich auch meinen Dank an den Kundensupport von Hein Gericke aussprechen, die mir nach kurzer Erklärung gleich zwei Kartons der begehrten Schleifkappen zugesendet haben.

Des Weiteren hat dieser Stiefel eine gute Versteifung am Knöchel für optimalen Schutz am Sprunggelenk, ein teilweise perforiertes Obermaterial für hohe Atmungsaktivität. Einziges Manko, er hält bei Schlechtwetter nicht lange trocken, aber dafür gibt es andere Möglichkeiten.

Fazit: Angenehmer Tragekomfort, guter Schutz, einfache Handhabung (Tausch von Schleifteilen), spitzen Preis! Ich bin wirklich sehr zufrieden mit diesem Stiefel.

Stiefel: https://www.hein-gericke.at/bekleidung/schuhe-und-stiefel/motorradstiefel/psx-1-racing-stiefel-schwarz.html

 

Warum ein Stiefel mit Schleifkappen?

Abschließend möchte ich noch kurz erklären warum es sehr sinnvoll ist Stiefel mit Schleifkappen zu nehmen.

Es gibt Situationen in denen man in einer Kurve schnell reagieren muss und wenn diese Reaktion ein drücken des Bikes bedeutet um einen engeren Radius zu fahren, kommt man automatisch in eine extremere Schräglage. Soweit so gut. Im besten Fall konnte man der Gefahr ausweichen, wenn man aber durch diese Schräglage mit dem Fuß am Boden streift und der Schuh eine Standartsole  hat, kann es passieren, dass diese Sole nicht gut über den Asphalt schleift sondern durch den Gummi gut  haftet. Das bedeutet dann unter umständen, dass es den Fuß nach hinten zupft. Kann sehr unangenehm und sch,erzhaft sein.

 

 

 

 

 

Fotos: Screenshot, Hein Gericke, Wolfgang Grumm/ Grummart

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s